Karnismus

Veröffentlicht: 24.06.2019 18:13:55
Kategorien: Natürlich essen

Hallo Ihr Lieben,

als ich das erste Mal über Karnismus von Dr. Melanie Joy gelesen hatte wusste ich, dass ich über dieses Thema in meinem
Blog berichten möchte. Denn es regt zum Nachdenken an. Deshalb habe ich die liebe Sarah gefragt ob sie mir einen
Blogbeitrag schreiben würde. Und das hat sie gemacht. Ganz lieben Dank dafür.

So nun zum Thema Karnismus:

Stell Dir vor, Du bist zum Essen eingeladen und es gibt Gulasch. Es schmeckt vorzüglich und Du fragst den Gastgeber nach
dem Rezept. „Das ist ganz einfach“, antwortet dieser. „Das Geheimnis liegt im Fleisch: Ich habe Golden Retriever verwendet.“
Vermutlich wird es Dir nun den Magen umdrehen.

Was Du eben noch lecker fandest, findest Du jetzt abscheulich, und das nur, weil Dir bewusst gemacht wurde, welche Art
Tierfleisch Du gerade gegessen hast. Rinder- oder Schweinegulasch hätten keinen Ekel in Dir ausgelöst, aber Hundefleisch?

In anderen Kulturen durchaus üblich, hierzulande ein Tabu. Warum ist das so?

Die meisten von uns sind mit Fleisch aufgewachsen. Man hat uns beigebracht, dass es „Nutztiere“ gibt, deren Fleisch wir essen
können und „Haustiere“, die wir nicht essen dürfen. Doch Tier ist Tier. Es hat Gefühle, empfindet Glück genauso wie Schmerz,
physisch wie auch psychisch: Eine Kuh leidet unendliche Qualen, wenn ihr kurz nach der Geburt ihr Kälbchen weggenommen wird.

Vegetariern und Veganern wird oft vorgeworfen, eine extreme Haltung gegenüber Fleischkonsumenten einzunehmen. Aber wie
sieht es umgekehrt aus?

Die US-amerikanische Sozialpsychologin und Publizistin Dr. Melanie Joy ist der Überzeugung, dass es einen tiefen
gesellschaftlichen Konsens gibt, der den Konsum von Fleisch, Eiern und Milchprodukten als „normal“ auffasst, und bezeichnet
dies als „Karnismus“.

Denn längst ist von der Ernährungswissenschaft belegt, dass Tier und Tierprodukte essen keine Notwendigkeit für den Menschen
darstellt, ja sogar gesundheitsschädlich sein können. Und trotzdem steigt der weltweite Fleischkonsum Jahr für an, insbesondere
in den Entwicklungsländern.

Doch Karnismus hat verheerende Folgen – nicht nur für das Leid der Tiere sondern auch für uns Menschen. Hierzu ist es wichtig
zu verstehen, was wir mit unserem Fleischkonsum alles anrichten:

Lesen Sie weiter auf meinem Blog www.natuerlich-essen.info. Der Link zum Bereicht Karnismus.

Herzliche Grüße

Ihre Bettina Wörther

.

Teilen

Sie müssen angemeldet sein.

Hier klicken um sich zu registrieren

Kommentar hinzufügen